Home

Computerpapier Endlospapier

 
Artikelsuche
  

  

 

Endlospapier bei www.buerotechnik-weber.de

Definition und Geschichtliches zu Endlospapier

Als Endlospapier wird eine Rolle oder ein zusammenhängender Stapel von Papier bezeichnet. Dieses Papier wird besonders bei Ausdrucken von Finanztransaktionen verwendet. Spezielle Drucker bedrucken dieses Papier fortlaufend, der Einzug von Endlospapier ist im Vergleich zum Einzug von einzelnen Blättern Papier vereinfacht, da Transportwalzen dazu genügen und kein komplizierter Einzugmechanismus nötig ist.

 

Wählen Sie die gewünschte Endlospapier aus ...

Endlospapier Computerpapiere         21 Produkte
Sigel Endlospapier Computerpapiere         21 Produkte

Endlospapier Computerpapier endlos

Endlospapier ist an den Enden fortlaufend gelocht (für den Transport mittels Walzen im Drucker) und häufig mit grünen Hilfslinien versehen. Diese Linien entfallen in neueren Produktionen aber auch häufig.

Das Endlospapier liegt normalerweise zick-zack gefaltet unter dem jeweiligen Drucker. Mit diesem Papier ist es auch möglich, Durchschläge zu drucken, ohne eine Kopie drucken zu müssen. Formulare, die schnell und in großer Anzahl bedruckt werden müssen, werden auf diesem Weg bedruckt – daher rührt auch der perforierte Falz an einem Ende von Durchschlag-Formularen.

Endlospapier war früher, vor Erfindung des Einzeleinzuges, bei nahezu allen Druckern üblich, man musste das Papier selbst abreißen, wenn der Druck vollständig war (ähnlich einem Kassenbon heute). In dieser Art wird das Endlospapier heute aber nur noch sehr selten verwendet, für „normalen“ Druck werden einzelne Bögen Laserpapier verwendet.

Mit dem technischen Fortschritt hat sich auch die Geschwindigkeit geändert, mit der auf Endlospapier gedruckt werden kann. Die Geschwindigkeit liegt dabei aber in jedem Fall höher als bei Druckern mit Einzeleinzug, da der Einzug entfällt und stattdessen das ohnehin eingezogene Papier nur weitertransportiert wird.

Das A4-Format bei Endlospapier fällt meistens etwas länger aus als bei „normalem“ Papier, da die Länge hier auch vom Lochfalz abhängt. Die fortlaufenden Löcher am Rand verhindern, dass das Papier früher geschnitten werden kann, und auch der Knick kann nicht durch ein Loch verlaufen.

Fest steht jedenfalls: Für den Formulardruck ist heute Endlospapier unabkömmlich.